Alte Haltestelle BRUDERNDORF und Tunneleinfahrt Großer Bruderndorfer Tunnel

 IMG 0950kl

Modulname

Bruderndorf

Vorbild:

Mitten im dichten Hochwald, fernab jeder Siedlung, liegt auf 749m Seehöhe in km 29,551 der Strecke  GMÜND-GROSS GERUNGS (Waldviertelbahn-Südast) die WASSERSTATION BRUDERNDORF. Neben einem Bahnmeisterhaus und Holzunterstand verfügt die Station über eine große Zisterne mit Quellspeisung und Wasserkran, wo Dampfzüge nach der Bergfahrt auf den ‚Waldviertler Semmering‘ ihre Wasservorräte ergänzten und heute noch ergänzen.

Eigentümer

Schmalspur-Modulbaugruppe

Größe

3 Bogenmodule je 35 Grad, 80cm breit, Gleislänge zirka 60cm pro Modul

Modulnummer:

AVor018 Seg1-3 (2718a-c)

Bauweise

Sperrholz-Kästen, die die ursprünglich als Dioramenteile gebauten Styrodur-Würfel und die mittleren Sperrholz-Dioramenkästen umschließen.

Technik

SMBG Normübergänge an den Außenseiten (aber nur 2 Bohrungen), Module untereinander mit Passbolzen zentriert.  Gebäude mit automatischem Wechsellicht.

Gleise im Selbstbau auf Holzschwellen mit maßstäblichem Kleineisen

Baumdesign: Matej Blazic (mehr als 200 Bäume)

Gebäudedesign: SCHMALSPURWELT.AT (maßstäblich in  Mischbauweise Holz/Karton in Lasertechnik)                                                       

Dächer: Kreativ3.de


Geländedesign: SCHMALSPURWELT.AT

.

Die MODULGRUPPE BRUDERNDORF wurde von Christian und Günter Schultschik (‚RAILBOYS‘) in den Jahren 2015-2017 als 9-teiliges Diorama weitestgehend dem Vorbild entsprechend und in feinster Detailierung erbaut, aber nie ganz fertiggestellt.
2018 wurde das Diorama der SCHMALSPUR-MODULBAUGRUPPE zur Fertigstellung und Umgestaltung in eine Modulgruppe überlassen. 2018-2019 ist daraus eine 3-teilige, betriebsfähige Modulgruppe entstanden.

Für den schwedischen Film ‚Gripsholm‘, eine Verfilmung eines Romanes von Kurt Tucholsky, wurde ein passender Drehort in Österreich gesucht und im Waldgebiet des Waldviertels entlang der Waldviertelbahn gefunden.
Am 5. September 1999 wurde ein Filmzug aus der Lok 399.04 und vier im ‚schwedenbraun‘ lackierten Wagen der Waldviertelbahn für die Filmarbeiten in Betrieb gesetzt. Aus der Wasserstation Bruderndorf wurde die Haltestelle des schwedischen Ortes MARIEFRED, das markante Gebäude erhielt an der Vorderseite eine Holzverschalung in ‚schwedenrot‘, der Unterstand wurde entsprechend umbeschriftet.
Die Filmkulisse ist bis heute (2019) erhalten geblieben, der Unterstand noch immer als MARIEFRED beschildert.
Die Modulgruppe entspricht in Gestaltung und Bepflanzung dem Aussehen nach der Verwendung als Filmkulisse, aber noch der ÖBB Zeit, also etwa dem Zustand um das Jahr 2000.

10/2019:

Endlich fertig!! Hier erste Eindrücke vom Bereich der Wasserstelle und der alten Haltestelle. Die Modulgruppe wird erstmals auf der Rieder Modellbaumesse 2019 am 19. und 20. Oktober gezeigt. Dann gibt es mehr Fotos der fertigen Modulgruppe.

20191009 190941kl20191009 191126kl20191009 191400kl20191010 154658kl20191010 154647kl20191010 154402kl

2018/2019:

In unzähligen Arbeitsstunden und mit beachtlichem finanziellen Einsatz entsteht aus der Dioramengruppe Bruderndorf die Modulgruppe Bruderndorf.

8 IMG 20190718 WA0002 kl7 20181229 2003115 20181126 122925kl6 20190613 121856

2015-2017

Hier noch einige Fotos von der Entstehung der Dioramengruppe

4 20181108 1934213 2016.04.27 4kl2 2014.09.28 81 2014.08 10

 

AV 10/19